Blog

Gemeinsam Zukunft entwickeln - 2. & 3. Bonner Klimaforum

10.-11. Juni 2022 in der Brotfabrik Bonn-Beuel

„Ich hätte nie gedacht, dass Menschen, die sich vorher noch nie gesehen haben, vom Schüler bis zur Rentnerin, gemeinsam so tolle Ideen und Empfehlungen erarbeiten können. Ohne sich immer einig sein zu müssen. Macht Hoffnung und Lust auf mehr.“

„Wie kann Bonn bis 2035 klimaneutral und noch lebenswerter werden?“

Der Beantwortung dieser Frage haben sich auf dem 2. & 3. Bonner Klimaforum letzten Freitag und Samstag 200 Bürger*innen, Akteur*innen der Stadt und Menschen der Stadtverwaltung gewidmet.

Im Rahmen eines einmaligen Mitwirkungsverfahren („Bonn4Future – Wir fürs Klima“), initiiert und umgesetzt durch Bonn im Wandel, haben die Menschen letztes Jahr auf dem 1. Klimaforum inspirierende Zukunftsbilder für Bonn erarbeitet und sich jetzt mit der Frage beschäftigt, wie wir diese erreichen können.

Auf die Begrüßung durch Oberbürgermeisterin Katja Dörner folgten einige spannende Vorträge und die Aufteilung in zwei Foren: Mobilität und Wohnen. Insgesamt 8 Teilgruppen haben dann intensiv an Ideen, Herausforderungen, Strategien und Empfehlungen gearbeitet. Gemeinsam mit meinem großartigen Moderationshelfer Aaron durfte ich eine wunderbare Gruppe zum Thema „klimaneutral mobil im Bonner Stadtzentrum“ begleiten und habe unglaublich viel gelernt.

Ich bin noch immer tief bewegt von der Aufbruchstimmung bei jung und alt, von all den Ideen, guten Fragen, vielfältigen Perspektiven und dem konstruktiven, wertschätzenden Miteinander.

Auch zeitweilige Hilflosigkeit angesichts der großen Aufgabe, Überforderung mit der Komplexität des Themas, Frust und Meinungsverschiedenheiten hatten Raum. Ich glaube, dass wir noch viel mehr lernen dürfen, Ambiguitäten auszuhalten und dass es in Ordnung ist, nicht für alles sofort Lösungen zur Hand zu haben. Zu erleben, dass uns das alles aber keineswegs davon abhalten muss, uns menschlich zu verbinden und mit viel Freude gemeinsam etwas zu bewegen im Sinne einer nachhaltigen, lebenswerten und gerechten Zukunft – das erfüllt mich immer wieder.

Im Kern ging es neben zahlreichen konkreten Ideen immer wieder um:

  • den Wunsch nach Partizipation sowie offener, direkter und barrierefreier Kommunikation mit den Bürger*innen und zwischen allen Stakeholdern
  • mehr Toleranz und Empathie (z.B. anderen Verkehrsteilnehmern gegenüber) indem wir uns darin üben zuzuhören und andere Perspektiven als die eigene einzunehmen
  • Veränderung des gewohnten Verhaltens und
  • einem tiefgreifenden Wertewandel (gemeinwohlorientierte Wirtschaft, Eco-statt-Ego-Zentrierung, ÖPNV als Gemeingut, mehr Partizipation, bewusste Verkehrsmittelwahl statt reine Bequemlichkeit uvm.)

Genau dieser innere Wandel ist in meinen Augen die Grundlage für gelingende sozialökologische Transformation im Außen. (Technische) Lösungen oder Umsetzungsideen gibt es viele, aber tatsächlich entscheiden die innere Haltung der Menschen, ihre Werte und ihre Beziehung zu sich, anderen Menschen und ihrer Umwelt, ob und wie Dinge umgesetzt werden. Egal ob auf politischer Ebene oder durch die Zivilgesellschaft.

Im September geht es weiter mit dem 4. und letzten Klimaforum. Dabei geht es um die Erstellung eines konkreten Klimaplans, der dem Stadtrat und der Oberbürgermeisterin vorgelegt wird und zusammen mit einem durch Expert*innen erstellten Klimagutachten in die Maßnahmenplanung der Stadt Bonn einfließt. Ich freue mich schon sehr darauf!

Eine große Erkenntnis vieler Teilnehmer*innen des 1. Klimaforums war, „dass eine grünere Stadt Bonn (ohne Abgase, mit weniger Lärm und dafür mehr Raum für soziales Miteinander) viel lebenswerter ist. Und ich habe bei Klimaschutz immer nur an Verbote und Verzicht gedacht.“

Und da… „Der beste Weg die Zukunft vorherzusagen ist, sie zu erschaffen“ (Abraham Lincoln):

➪ Lasst uns gemeinsam positive Zukunftsbilder und Narrative entwickeln, die inspirieren und aktivieren!

➪ Lasst uns innere Qualitäten wie Perspektivwechsel, Mitgefühl und lebendige Zusammenarbeit kultivieren!

➪ Lasst uns unser gewohntes Handeln hinterfragen und Neues ausprobieren und

➪ ganz viele Menschen mit auf die Reise einladen!

Du wohnst in Bonn? Prima, werde „#BONNFluencer“

 Initiativen in Bonn

 Mehr Infos zum Forum und zu den konkret erarbeiteten Ideen & Strategien rund um klimaneutrales Wohnen und Mobilität in Bonn 2035

Presse zum Bonner Klimaforum:

 Generalanzeiger

 WDR Lokalzeit

Fotos: Christoph Schnüll und eigene Aufnahmen (mit Genehmigung der Teilnehmenden)

Kontakt

Telefon

+49 (163) 5556844

Email

hallo@katharina-buchgeister.de